Eleganz und Eigensinn. Tagung zum Werk von Hans Pleschinski

am 15. Juni 2018 ab 9.30 Uhr in München

Freitag, 15. Juni 2018, Beginn: 9.30 Uhr
Monacensia im Hildebrandhaus, Maria-Theresia-Str. 23, 81675 München
Eintritt frei / Anmeldung unter laura.schuetz@lmu.de

Im Januar 2018 erschien der Roman »Wiesenstein« des Münchner Autors Hans Pleschinski. Das Buch erzählt die letzte Lebensphase des Schriftstellers Gerhart Hauptmann und sorgte nach dem Thomas-Mann-Roman »Königsallee« (2013) wieder für große Aufmerksamkeit bei Publikum und Medien. Die öffentliche und interdisziplinär ausgerichtete Tagung widmet sich dem vielfältigen Gesamtwerk des Münchner Schriftstellers Hans Pleschinski.

Weitere Informationen zu Tagungsprogramm und Abendveranstaltung

Tagungskonzeption: Dr. Laura Schütz und Dr. Kay Wolfinger, Institut für Deutsche Philologie an der LMU München

Veranstalter: Ludwig-Maximilians-Universität München in Kooperation mit der Monacensia im Hildebrandhaus. Gefördert vom Kulturreferat der Landeshauptstadt München und dem Verlag C.H.Beck

Vortrag »Suggestive Kräfte. Das ›Archiv‹, die Philologie und die Influencer«

am 6. Juli 2018 16.00 Uhr in Bern

»Suggestive Kräfte. Das ›Archiv‹, die Philologie und die Influencer«, Vortrag im Rahmen des Workshops »Zukünfte der Philologie im Medienumbruch I«, veranstaltet von PD Dr. Irmgard Wirtz (Schweizerisches Literaturarchiv, Bern) und Prof. Dr. Uwe Wirth (Justus-Liebig-Universität Gießen), 5.-7. Juli 2018 in der Schweizerischen Nationalbibliothek und in der Hochschule der Künste, Bern.